Willkommen auf der Internetseite des SFC


Herzlich willkommen beim Sport- und Freizeitclub e. V. (SFC).

Aufbauend auf die Traditionen der Vorgängerinstitute der Landesbank Baden-Württemberg mit deren Sport- und Freizeitaktivitäten wurde der Verein 2003 gegründet und als eigene Rechtspersönlichkeit im Vereinsregister neu eingetragen.

Egal ob im Freien oder unter Dach, egal ob sportliche oder künstlerische Ambitionen im Mittelpunkt stehen – für jeden Geschmack finden sich bei uns die entsprechenden Angebote, die für unsere Mitglieder ehrenamtlich angeboten werden.

Untergliedert ist unser Internetauftritt in den (bewusst recht schmalen) externen Teil, der öffentlich ist und den rein für unsere Mitglieder per Passwort zugänglichen internen Teil.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern und Informieren.
Der Vorstand des SFC



Gemeinsam machen wir Baden-Württemberg noch besser!


Mit bw crowd, der neuen Plattform für Projektstarter und Unterstützer, für Macher und Anpacker. Jetzt spannende Projekte unterstützen und Gutscheine bekommen oder selbst ein Projekt anlegen.
Alle Infos bei Ihrer BW-Bank und unter www.bw-crowd.de



Gesundheitscheck


Eine sportärztliche Vorsorgeuntersuchung, insbesondere für Menschen
über 35 Jahren sowie Sportanfängern oder Wiedereinsteigern ist wichtig.

Besonders dann, wenn bestimmte Vorerkrankungen bei den Betroffenen existieren, bspw. Herz-/ Kreislauferkrankungen oder Beschwerden der Knochen, Sehnen und Gelenke.

Der Check-up vor Beginn körperlicher Aktivität umfasst eine Anamnese mit
Erhebung der Risikofaktoren, körperliche und laborchemische Untersuchungen
sowie ein Elektrokardiogramm, eine Echokardiographie und eine Belastungsuntersuchung mit EKG-Aufzeichnung auf dem Fahrrad oder Laufband. Ergänzend dazu besteht die Möglichkeit eine Laktat-Leistungsdiagnostik oder Spiroergoemtrie durchzuführen.
Aus dem Laktatverhalten während der Belastung können Rückschlüsse auf die Ausdauerleistungsfähigkeit und die zukünftige Trainingssteuerung gezogen werden. Viele Unklarheiten und Sorgen, beispielsweise der „zu hohe Puls bei Belastung“ können so aufgelöst werden.

Diese Art von Vorsorgeuntersuchungen wird von den Krankenkassen nur selten übernommen und der ambitionierte Sportler muss die Kosten somit selbst tragen. Dies führt leider immer wieder dazu, dass die Untersuchungen überhaupt nicht oder nur sehr "abgespeckt" vorgenommen werden.
Dabei sind die Kosten nicht so hoch, dass dafür die eigene Gesundheit riskiert werden sollte. Klären Sie mit Ihrer Krankenkasse ab, ob und wenn ja, bei welchem Anbieter die Kosten übernommen werden.

Mitglieder der Sport- und Freizeitclub e.V. finden hier ein Angebot zum Gesundheitscheck.

Gesundheit zuerst !
Zu guter Letzt noch ein ärztlicher Rat: Wer sich erschöpfend belasten will muss gesund sein. Zwar können Grunderkrankungen durch entsprechende Check-ups ausgeschlossen werden; akute Probleme treten jedoch häufiger auf.
Insbesondere Infektionskrankheiten können ein Risiko darstellen. Wer sich schlecht oder krank fühlt oder gar Fieber hat, sollte sicherheitshalber auf anstrengenden Sport verzichten. Bei symptomarmen Atemwegsinfektionen beispielsweise könnte im Individualfall niedrig-intensiv trainiert werden – nicht jedoch ohne Rücksprache mit einem Arzt!